unnected/ April 4, 2019/ Allgemein/ 0Kommentare

Es ist nicht ganz so einfach, wie ich es mir vorgestellt hatte. Nein, es ist verdammt schwer. Es ist schwer die Balance zwischen den Wünschen der Kunden und den Wünschen der Schüler/innen zu finden. Vorallem aber ist es schwer, es allen Recht zu machen.

Ich sags mal so. Die Kundin möchte Top Wimpern haben, aber dafür nicht den Preis bezahlen, den die Stylistin eigentlich verlangen sollte. Für eine Neuauflage, inkl. Beratung braucht es nunmal 2 Stunden. Ja, richtig gehört. 2 Stunden. Nicht 1 Stunde, nicht 1.5 sondern 2! Die Beratung alleine dauert ja 15 Minuten, wenn man als Stylistin die Wünsche der Kundin erfüllen möchte. Gut, die Minute sollte ca. 1 – 1.60 Euro kosten. Macht dann im Schnitt 156 Euro. Und da fängt es schon an. Ja aber warum so teuer, die andere möchte nur 60 Euro, usw. Doch bezahlt die andere Meine Rechnungen? Meine Mitarbeiter? Meine Miete? Nein, und deshalb muss sich jede Stylistin ihre eigene Rechnung machen! Das ist zwingend notwendig, denn ansonsten droht innert kürzester Zeit der Konkurs!

Dann kommen die Schülerinnen. Möchten am liebsten 3 Monate in die Ausbildung, können aber nicht mehr als 500 Euro bezahlen. Gut, da hat jede Trainerin andere Qualitäten, aber auch da muss im Stundenansatz gerechnet werden. Ich hoffe, wir sind uns einig, dass man in 3 Tagen nicht 2 Techniken lernen kann… Wie bitte soll das gehen? Jede Stylistin, die schonmal einen Wimpernkurs besucht hat, ist sich bewusst, dass es Monate dauern kann, bis man die 1:1 überhaupt beherrscht.

Man möchte doch auch, dass die Gucci Tasche länger schön bleibt, als die von H&M?

Darum meine liebe, ist es von grösster Notwendigkeit in gute Ausbildungen und Weiterbildungen zu investieren, deinen Kundinnen eine Top Qualität zu gewährleisten und auch den Preis, den du dir verdienst zu verlangen. Habe keine Angst, du wirst immer die Kundinnen anziehen, die das wertschätzen! Glaube an dich, deine Linie und deine Ideen!

In love,

Deine Mine

Share this Post

Gib mir Feedback!